Hotline 0 51 30 / 5 86 70 Rückruf-Service
Montag - Donnerstag 8:00 - 18:00 Uhr
Freitag 8:00 - 17:00 Uhr
Kauf auf Rechnung
Schneller Versand
Persönliche Beratung
Folgen Sie uns auf Facebook

Bleiben Sie in Erinnerung - mit Veredelungen von Kreuschner

Erst die Veredelung macht den Werbeartikel zu einem Werbegeschenk

Ihre Werbung hat das Ziel in Erinnerung zu bleiben und eine positive Wirkung zu erzielen. Der Einsatz des richtigen Werbeartikels, begleitend zu Ihrer Kampagne oder zum direkten Kundenkontakt, kann genau dies erreichen. Docherst durch die Veredelung mit Ihrem Logo oder Slogan weiß der Kunde vom wem es kommt, und wird so zu einemechten Werbegeschenk. Eine ebenso positive Wirkung erzielt die Veredelung auf Textilien. Ob das bestickte Hemdim Verkaufsalltag, die bedruckte Arbeitsjacke im Handwerk oder das beflockte Shirt beim Firmensportevent. Ihr Logo stärkt das Markenbewusstsein gegenüber Ihrer Kunden und den Zusammenhalt in Ihrem Team.

Nutzen Sie die Vorteile und lassen Sie sich von uns beraten, wir finden für Sie und Ihre Wunschartikel garantiert die passende Veredelungstechnik und übernehmen die Produktion wie auch die Lieferung.

Lassen Sie sich überzeugen von mehr als 18 Jahren Erfahrung im Hause Kreuschner:

  • Beflockung und Flexdruck
  • Bestickung
  • Gravur und Lasergravur
  • Siebdruck
  • Sublimationsdruck
  • Tampondruck

Haben Sie Fragen zur Veredelung unserer Werbeartikel, Werbeschenke und Werbetextilien?
Sie erreichen unsere Hotline unter 0 51 30 / 5 86 70 von Mo-Do 8-18 Uhr sowie Fr 8-17 Uhr.
Gerne sind wir persönlich für Sie da und freuen uns auf Ihren Anruf.

 

Beflockung und Flexdruck

Der Flock- und Flexdruck ist eine sehr hochwertige Variante zur Veredelung von Textilien und wird häufig zur Produktion von kleinen Auflagen eingesetzt.

Mit einem Schneideplotter wird aus einer Folie das Motiv ausgeschnitten. Die überflüssige Folie wird im Anschluss manuell entfernt. Durch diesen "entgittern" bleibt nur das eigentliche Motiv auf der Folie zurück. Das Druckmotiv wird anschliessend mittels einer Heißpresse auf die Textilien aufgebracht und die Trägerfolie entfernt.

Anwendungsbereiche

  • Nur für hitzbeständige Textilien geeignet

Details

  • Spezielle Folien-Farben
  • Für kleine Auflagen
  • Vektorgrafik als Druckvorlage
  • Motive mit Farbverläufen sind nicht möglich

 

Bestickung

Die Stickerei ist nicht nur die klassische Form der Veredelung, sondern wohl auch die hochwertigste und haltbarste Variante der Textilveredelung.

Um Textilien besticken zu können, ist ein spezielles Stickprogramm erforderlich. Das Motiv wird am Computer bearbeitet und in ein Stickprogramm umgewandelt. Die Kosten errechen sich aus der Anzahl der Stiche und natürlich der zu bestickenden Textilien.

Das anfertigen des Stickporgramms nennt man punchen, es ist entscheidend für die Qualität der Stickerei und erfordert Fachwissen und Erfahrung.

Anwendungsbereiche

  • Alle Textilien sowie Stoffe und Leder

Details

  • Spezielle Garnfarben
  • Für mittlere bis große Auflagen
  • Vektorgrafik bzw. Stickprogramm als Vorlage
  • Motive mit Farbverläufen sind nicht möglich

 

Gravur und Lasergravur

Gravuren sind Einschneidungen von Motiven, Schriften oder Verzierungen in Metall, Glas, Stein und andere feste Werkstoffe. Die klassische Gravur auf metallischen Oberflächen oder auf Glas wird mit dem Stichel als Werkzeug ausgeführt. Ziel ist es mit seiner Hilfe Flächen matt gegen klaren oder spiegelnden Hintergrund erscheinen zu lassen. Die aufgerauhten Flächen bzw. vertieften Linien können zusätzlich mit Farbpaste ausgelegt und so optisch hervorgehoben werden.

Die modernste Graviertechnik ist die Lasergravur, hierbei wird das Material durch den auftreffenden Laserstrahl so stark erhitzt, dass es sich thermisch kontrasterzeugend verändert, verdampft oder verbrennt.

Anwendungsbereiche

  • Nur für feste Werkstoffe wie Metall oder Glas geeignet

Details

  • Für kleine, mittlere und große Auflagen
  • Vektor- oder Pixelgrafik als Vorlage
  • Motive mit Farbverläufen sind nicht möglich

 

Siebdruck

Das Siebdruckverfahren gehört zu den klassischen Techniken zur Veredelung von unterschiedlichsten Materialien.

Die Druckfarben werden hierbei mit einem wischerähnlichen Werkzeug durch ein feinmaschiges textiles Gewebe auf das zu bedruckende Material gedrückt. An denjenigen Stellen des Gewebes, wo dem Bildmotiv entsprechend keine Farbe gedruckt werden soll, sind die Maschenöffnungen des Gewebes durch eine Schablone farbundurchlässig gemacht worden.

Der Siebdruck bietet so viele unterschiedliche Anwendungsbereiche wie kaum ein anderes Druckverfahren. Große Auflagen und großflächige Motive sind kostengünstig zu erstellen. Insbesondere ermöglicht es einen mehrfarbigen Druck sowie den Druck von Motiven mit Farbverläufen. Die Siebdruckfarben zeichnen sich außerdem durch eine sehr hohe Beständigkeit gegen Licht- und Witterungseinflüsse aus.

Anwendungsbereiche

  • Nahezu unbegrenzter Anwendungsbereich
  • Fast alle gängigen festen Materialien bedruckbar
  • Die Oberfläche des Motivträger sollte plan sein
  • Insbesondere auch für Textilien geeignet

Details

  • HKS- und Pantone-Farben
  • Geeignet für mittlere bis große Auflagen
  • Vektor- oder Pixelgrafik als Druckvorlage
  • Motive mit Farbverläufen sind möglich
  • Sehr gute Haltbarkeit

 

Sublimationsdruck

Der Sublimationsdruck oder Thermosublimationsdruck ist ein neues Druckverfahren bei dem die Tinte (Sublimationstinte) auf ein Trägerpapier gedruckt und danach mittels einer Transferpresse in den Trägerstoff eingedampft (sublimiert) wird. Bei der Herstellung von Fahnen, Bannern, Skateboards etc. wird dieses Verfahren seit Jahren angewandt. Die Materialien, die auf diese Weise bedruckt werden, sind speziell für den Sublimationsdruck hergestellt.

Durch die erzeugte Hitze der Transferpressen überträgt sich das Motiv in das Druckmedium. Das ist auch der Grund weshalb Sie den Druck nicht fühlen können. Besonders bei Textilien hat diese Drucktechnik entscheidende Vorteile: Das Motiv kann praktisch nicht mehr ausgewaschen werden, auch nicht bei sehr großer Hitze.

Sublimationsdruck wird vorrangig bei geringen Stückzahlen und bei ein bis mehrfarbigen Motiven eingesetzt. Kleinste Auflagen sind ohne Film- und Siebkosten möglich.

Anwendungsbereiche

  • Hauptsächlich für Textilien und spezielle Werbeartikel geeignet
  • Nur für Materialien aus 100% Polyester oder 63% Polyester und 37% Baumwolle

Details

  • CMYK-Farben
  • Für kleine bis mittlere Auflagen
  • Vektor- oder Pixelgrafik als Druckvorlage
  • Motive mit Farbverläufen sind möglich
  • Bessere Haltbarkeit als Siebdruck

 

Tampondruck

Der Tampondruck ist ein indirektes Druckverfahren (Tiefdruckprinzip), das sich zum wichtigsten Verfahren zum Bedrucken von Kunststoffkörpern entwickelt hat und besonders bei der Werbemittelbranche gebräuchlich ist.

Die Druckform trägt in ihrer Oberfläche das zu druckende, tiefer liegende Druckbild. Die Rakel drückt die Farbe in das tiefer liegende Druckbild und rakelt die überschüssige Farbe sauber ab. Zeitgleich mit dem Rakelvorgang bewegt sich ein Tampon aus Silikon-Kautschuk vom Druckgut zur Form. Der Tampon wird über das Klischee abgesenkt und übernimmt so das Druckbild. Der Tampondruck ist demnach ein indirektes Druckverfahren. Anschließend hebt der Tampon ab und fährt zum Bedruckstoff. Dort senkt sich der Tampon und passt sich der Form an.

Der Tampondruck kann auf Grund seiner Anpassungsfähigkeit beim Druck auf alle erdenklichen Körper eingesetzt werden. Anwendungsbereiche sind zum Beispiel das Bedrucken von Kugelschreibern, Spielzeugen, Geschirr, Schraubverschlüssen, Feuerzeugen usw. In der Werbemittelbranche wird diese Drucktechnik besonders oft angewandt, da viele Werbeartikel keine ebene Oberfläche aufweisen.

Anwendungsbereiche

  • Besonders für Kunststoff- und Metallkörper geeignet
  • Objekte ohne ebene Oberfläche lassen sich bedrucken

Details

  • HKS- oder Pantone-Farben
  • Für mittlere bis große Auflagen
  • Vektor- oder Pixelgrafik als Druckvorlage
  • Motive mit Farbverläufen sind möglich